Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Trägerschaft der Kita Kinderland in Friedland

Seit dem 31. August 1992 ist der LAND-FRAUENVERBAND M-V e.V. Träger der Kindertagesstätte in Friedland.

In der Kita Kinderland werden 16 Krippenkinder, 27 Kindergartenkinder und 24 Hortkinder betreut. (Stand März 2020)

Weitere Informationen zur Kita finden Sie auf der Internetseite http://www.kinderland-friedland.de

Foto: Kita Kinderland

Aus dem Artikel des Jahrbuch 2020 des LAND-FRAUENVERBANDES M-V e.V.

Unser Friedland das wir lieben

„Kinder, all ihr Kinder sagt uns, wie gefällt euch diese Stadt? Unser Friedland, das wir lieben und das heut Geburtstag hat.“

So beginnt unser Friedlandlied, dass Frau Kummer anlässlich der 750 Jahrfeier 1994 geschrieben hat. Auch nach 25 Jahren ist dieses Lied immer noch aktuell. Am 7. September 2019 feierte unsere Stadt Friedland mit einem großen Stadtfest ihren 775. Geburtstag. Auch wir waren voller Stolz dabei.

Doch wie war es eigentlich vor 775 Jahren? Wer hat unsere Stadt gegründet? Gemeinsam sind wir auf Spurensuche gegangen, um Historisches, Interessantes und Aktuelles über unsere Heimatstadt zu erfahren.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es eigentlich in unserer Stadt? Die Stadtmauer mit dem Fangelturm und den beiden Toren, die Fischerburg oder die Pfarrkirche St. Martin. Sie können Geschichten erzählen und haben Geschichte geschrieben. Unsere Entdeckungsreise begann in einem der ältesten Häuser Friedlands, in ihm befindet sich heute das Heimatmuseum. Herr Erstling, Leiter des Museums, konnte den Kindern viel Historisches erzählen und zeigen. Besonderes Interesse zeigten die Kinder an den Ritterrüstungen. Weiter ging unsere Entdeckungstour mit der Stadtmauer und ihren beiden Toren, dem Neubrandenburger Tor und dem  Anklamer Tor. An Letzterem konnten wir das Wappen mit Otto und Johann besichtigen. Die Kinder haben erfahren, dass die Brandenburgischen Markgrafen Otto III und Johann I am 6. März 1244 die Stadt Friedland gegründet haben. Außerhalb der Stadtmauer haben wir uns die Umwallung der ehemaligen Wassergräben, die zum Schutz der Stadt dienten, angeschaut. Ein weiteres Wahrzeichen unserer Stadt ist der Fangelturm. Als Wehrturm der Stadtmauer diente auch er zum Schutz der Stadt. Nach vielen Jahren des Leerstandes wurde der Turm 1997 von der Stadt Friedland rekonstruiert und zum Aussichtsturm umgebaut. Der Turm hat einen Umfang von 27 m, eine Höhe von 35 m und 142 Stufen. Nachdem wir die Stufen gemeinsam aufgestiegen sind, hatten wir einen fantastischen Blick  über unsere Stadt Friedland. Ein besonderes Erlebnis für unsere Kinder war der Besuch der Pfarrkirche St. Martin. Neben der Besichtigung konnten sie das Orgelspiel erleben.

„Fröhlich, ach so fröhlich sind wir, und wir singen euch jetzt zu. Glück und Frieden dass ihr bleibt, weil ihr hier zu Hause seid.“

Dies sind die letzten Zeilen unseres Liedes. Umso mehr haben wir uns über die Bitte des Friedländer Stadtpräsidenten Herrn Pedd gefreut, mit unserer Trachtentanzgruppe das Bühnenprogramm zum Stadtfest mitzugestalten. Gemeinsam mit dem Trachten- und Volkstanzverein Friedland MVe.V. sollten wir auf der Bühne stehen. Mittlerweile verbindet uns eine gute Zusammenarbeit. Wenn wir Hilfe und Unterstützung brauchen können wir uns immer auf den Rat und die Anregungen verlassen. So war es auch dieses Mal. Gemeinsam haben wir an den Tänzen gefeilt und sie für unsere Kinder so gestaltet, dass der Spaß und die Freude am Tanzen nicht verloren gehen. Denn die Begeisterung der Kinder war riesengroß. Bereits bei unseren Kindergartenkindern fanden sich sofort 5 Tanzpaare zusammen und bei den Hortkindern war es nicht anders. Auch hier hatten sich schnell 5 Tanzpaare gebildet. Uns blieben genau 3 Wochen. Jeden Tag wurde nun eine halbe Stunde intensiv geprobt. Immer und immer wieder hieß es:  einzelne Abschnitte zu üben, Aufstellung, Musik an, Musik aus, von Vorne usw. Wir waren selbst erstaunt mit wieviel Freude und Geduld die Kinder dabei waren. Doch eins beschäftigte die Kinder besonders. Wann ziehen wir endlich die Trachten an?

Endlich war der Moment gekommen, dass jedes Kind seine Tracht anprobieren durfte. Manche Kinder wurden ganz still dabei und man merkte ihnen die aufkommende Anspannung und das Lampenfieber an. Ein besonderes Erlebnis sollte jedoch der große Festumzug werden. Die Mitglieder des Trachten- und Volkstanzverein Friedland MVe.V hatten angeboten nicht nur den Auftritt auf der Bühne gemeinsam zu gestalten, sondern auch beim Festumzug gemeinsam dabei zu sein. Was für ein tolles Angebot. Die Bereitschaft der Kinder und Eltern war riesig.

So trafen wir uns am Morgen des 7. September in der Kita und das große Umkleiden konnte beginnen. Für jedes Kind lag die Tracht bereit und so ging es sehr schnell bis alle Kinder fertig waren. Sogar unser Eröffnungsschild ,,Kita Kinderland“ aus dem Jahr 1992 kam an diesem Tag als Banner zum Einsatz. Nach einem Gruppenfoto ging es endlich los. Begleitet von zahlreichen Eltern und Großeltern reihten wir uns in den Festumzug ein. Und es gab gar keine Frage, unsere kleinen Trachtenkinder zogen die Blicke der vielen Besucher an der Straße auf sich. Ich erinnere mich besonders an eine Episode dieses Umzugs, als ein Mädchen zu mir sagte, „Ich bin so froh, dass ich mich dafür entschieden habe, mit den Trachtentänzern zu gehen. Ich finde es so schön.“ Am Ende des Umzugs waren sich alle einig, es war etwas ganz Besonderes was wir so nicht wieder erleben werden und Jeder spürte ein Gefühl von Glück und Zufriedenheit. Die Zeit zwischen dem Festumzug und unserem Auftritt verbrachte jeder individuell.

Endlich war der große Augenblick gekommen. Da standen 20 Kinder in ihren Trachten vor der großen Bühne und konnten es gar nicht erwarten diese zu betreten. Ein abwechslungsreiches Programm hatten wir im Vorfeld mit dem Trachten- und Volkstanzverein Friedland MVe.V zusammengestellt, dass nun von den vielen Besuchern, unter denen natürlich die Eltern, Großeltern und Verwandte der Kinder waren, angeschaut und mit viel Beifall begleitet wurde. Je 2 Tänze zeigten sowohl die Kindergarten- als auch die Horttrachtentanzgruppe. Die Kindergartenkinder überzeugten mit dem „Tanz der Kleinen“ und „Tanz im Kreise“, die Hortkinder zeigten „Die Sternpolka“ und „Oh, Susanna“. Zum Abschluss haben alle Beteiligten auf der Bühne gemeinsam das Friedlandlied gesungen.

„Unser Friedland das wir lieben“, es wird uns noch lange in Erinnerung bleiben und vielleicht stehen in 25 Jahren schon die Kinder unserer kleinen Trachtentänzer auf der Bühne und können voller Stolz sagen, wir waren dabei.

Ein herzliches Dankeschön sagen wir dem Trachten- und Volkstanzverein Friedland MVe.V, für die tolle Unterstützung. Der größte Dank geht jedoch an die Eltern und Großeltern unserer kleinen Tänzer. Ohne ihr Verständnis und ihr Entgegenkommen, sowie ihr Engagement in den Tagen der Vorbereitung und dem Festtag wäre dies nicht möglich gewesen.

Im Namen des Teams der Kita Kinderland

Karin Gehrmann