Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

EU-Schulernährungsprogramm Rückblick auf das Schuljahr 2018/2019

Im Jahr 2017 fiel der Startschuss für ein neues Schulernährungsprogramm gefördert von der Europäischen Union und dem Land Mecklenburg-Vorpommern.  

 

Der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. und seine Regionalbauernverbände und der LAND-FRAUENVERBAND M-V e.V. realisieren dieses EU-Programm, seit dem Schuljahr 2017/2018.

Alle Grund- und Förderschulen in MV haben die Möglichkeit sich für die wöchentliche Belieferung mit Milch und Obst zu bewerben.Alle Schulen, die diese Lieferungen erhalten, werden weiterhin mit Informationsmaterial zur nachhaltigen Weiterverwendung im Unterricht ausgestattet und können zwischen zwei pädagogischen Begleitmaßnahmen wählen.  Dem „Besuch auf dem Bauernhof“ oder „

Ziel ist die Verbesserung des Verständnisses für regionale, saisonale landwirtschaftliche Erzeugnisse, die Vermittlung theoretischer Grundlagen einer gesunden Ernährung sowie der bewusste, nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln.

Der Besuch auf dem Bauernhof“ wird koordiniert und durchgeführt durch den Bauernverband M-V.

Die zweite Säule „pädagogische Begleitmaßnahme in der Schule“ wird durchgeführt von den Ernährungsfachfrauen des LAND-FRAUENVERBAND M-V e.V.

06 Ernährungsfachfrauen trafen sich zu Beginn des Schuljahres, um sich inhaltlich und administrativ mit der Durchsetzung der pädagogischen Begleitmaßnahmen in den Schulen auseinander zu setzen.

Verhaltensorientierte Beratungen und praktische Übungen zum Ess- und Trinkverhalten von Kindern und Jugendlichen (Sensorikschulungen) wurden von den Fachfrauen durchgeführt.

Die Koordination der pädagogischen Maßnahmen in Schulen erfolgte ausschließlich über die Geschäftsstelle des LAND-FRAUENVERBAND M-V e.V. in Neubrandenburg.

In 2-stündigen Lerneinheiten mit Praxisteil wurden Themen wie „Vom Korn zum Brot“

„So ein Käse! -von der Kuh auf die Stulle“ oder „Die Vielfalt machts – gesunde Ernährung mit Produkten vom Bauern“ behandelt.

Auch am Ende des Schuljahres 2018/2019 konnten die Fachfrauen eine beeindruckende Bilanz ziehen.

Waren es im Jahr noch 156 Klassen in 38 Schulen, wurden im Jahr 2018/2019 bereits 179 Klassen in 51 Schulen erreicht werden.

Somit wurden seit Beginn des Programmes mit den pädagogischen Begleitmaßnahme durch die Landfrauen 6.472 Schüler landesweit erreicht.

Das EU-Schulprogramm wird auch im Schuljahr 2019/2020 weitergeführt. Die Ernährungsfachfrauen trafen sich im August, um das neue Schuljahr vorzubereiten und dieses Schuljahr sind noch umfangreichere Maßnahmen geplant. Anfang 2020 werden die nächsten Planungen vorgenommen.