Bildungsfahrt zum Deutschen LandFrauentag nach Ludwigshafen 2018
  • 11.07.2018

500.000 LandFrauen sind in Deutschland ehrenamtlich aktiv. Dieses Engagement würdigten die Ehrengäste beim Deutschen LandFrauentag 2018, bei dem sich 3.000 LandFrauen aus ganz Deutschland in der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen trafen. „Veränderung wagen. Vertrauen festigen.“ war das Motto des 70. Geburtstags des Deutschen LandFrauenverbands (dlv).

45 Landfrauen aus Mecklenburg-Vorpommern nahmen an der Großveranstaltung des Deutschen LandFrauenverbandes in Ludwigshafen teil.  Eine Bildungsreise von Montag bis Donnerstag umrahmte den Besuch des Deutschen LandFrauentages.

Neben der Nibelungenstadt Worms mit Dombesichtigung, dem Besuch des Schlossparkes in Schwetzingen und einer Stadtführung in der ältesten Universitätsstadt Europas – Heidelberg, besuchten die Landfrauen aus MV einen Winzerbetrieb in Mörsstadt. Hier wurde deutlich, dass die Probleme des familiengeführten Betriebs angelehnt an die Themen der ostdeutschen Landwirtschaftsbetriebe sind.

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, kennt die Leistungen der LandFrauen.

Sie betont:„Der LandFrauenverband gibt seit nunmehr 70 Jahren den berechtigten Interessen von Frauen im ländlichen Raum eine bedeutsame Stimme. Der Verband und seine Mitglieder sind bei der Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen im ländlichen Raum wichtige, verlässliche und engagierte Kooperationspartner der Politik und ich freue mich, dass sie so engagiert an unserer Seite stehen.“

Bundeslandwirtschaftministerin Julia Klöckner hat in ihrer brennenden Rede die LandFrauen im Saal begeistert. Sie betonte die Notwendigkeit des ehrenamtlichen Engagements und dankte den Frauen für die langjährige, zuverlässige Arbeit im ländlichen Raum. Die Ministerin steht in engem Austausch mit dem Deutschen LandFrauenverband und berichtete in Ihrer Rede von den vielfältigen Anknüpfungspunkten. Die Ministerin betonte deutlich, die Notwendigkeit des Hauptamtes als Unterstützung aller ehrenamtlich agierenden Vereine.

 

Gerade auf dem Land stoßen Frauen oft auf Hindernisse, wenn es darum geht, Beruf, Ehrenamt und Familie erfolgreich zu vereinbaren. Unterstützung finden die LandFrauen bei der Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey, die das in ihrer Videobotschaft ausführte. “Unser Land braucht Menschen wie Sie: Menschen, die sich engagieren; Menschen, die sich kümmern. Das Bundesfamilienministerium ist das Engagementministerium. Wir kümmern uns um die Kümmerer.“

Jutta Steinruck als gastgebende Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen hat selbst erfahren, was die LandFrauen im Dialog zwischen Stadt und Land leisten und führte dies in Ihrem Grußwort aus.

Langjähriger Wegbegleiter des Deutschen LandFrauenverbands ist der Deutsche Bauernverband, das betont der Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied: „Die LandFrauen sind eine tragende Säule für die Entwicklung unserer ländlichen Räume. Mit ihrem großartigen Engagement in vielen gesellschaftlichen Bereichen fördern sie die Weiterentwicklung der Strukturen auf dem Land.“

 Die dlv-Präsidentin Brigitte Scherb formulierte es so: „‚Veränderung wagen. Vertrauen festigen.‘ verstehen wir als Auftrag. LandFrauen im dlv haben diese Kraft. Das zeigen sie seit Wiedergründung des Verbandes 1948 und bereits seit dem Beginn der LandFrauenbewegung 1898. Gemeinsam wollen wir uns für eine Weiterentwicklung der LandFrauenarbeit einsetzen, die Mut macht, Perspektiven entwickelt und zum Handeln motiviert. Darauf können Sie vertrauen!“

Rückblicke und zuversichtliche Ausblicke in die Zukunft tauschten die Talkgäste in zwei Gesprächsrunden aus.

Geehrt wurden die „LandFrauen mit Ideen – Unternehmerin des Jahres“. Die Schirmherrin Cathrina Claas-Mühlhäuser, Vorsitzende des Claas Aufsichtsrates, zeigte sich beeindruckt von den Geschäftsideen der drei Gewinnerinnen.

Drei Frauen standen stellvertretend für das große Engagement aller LandFrauen auf der Bühne und wurden als „LandFrau des Jahres“ ausgezeichnet.

Mit der Auszeichnung wird zum einen das engagierte Handeln von LandFrauen gewürdigt und zum anderen zur Nachahmung in anderen LandFrauenvereinen angeregt. Die geehrten Frauen haben sich mit großer Begeisterung und viel Engagement für die Belange der LandFrauen eingesetzt. Sie haben die LandFrauenarbeit vor Ort durch besondere Ideen, Angebote und Aktivitäten bereichert.

Geehrt wurden: Bärbel Buschhaus, Vorsitzende des Landfrauenverbandes Wankum (Rheinischer Landesverband, Sibylle Klug (Landesverband Sachsen-Anhalt), Alexandra Widiger (Landesverband Rheinland-Nassau)

 

Ilse Wambsganß, Brigitte März und Christine Schwarzbach wurde die Goldene Biene verliehen. Der Deutsche LandFrauenverband (dlv) vergibt seine höchste Ehrung an die drei engagierten LandFrauen aus Rheinland-Pfalz und Thüringen. Die Goldene Biene ist als Ehrung für die Präsidentinnen, Vorsitzenden und Geschäftsführerinnen der dlv-Mitgliedsorganisationen vorgesehen, die sich ganz besonders um die deutsche LandFrauenarbeit verdient gemacht haben.

Die Veranstaltung in Ludwigshafen hat auch den 45 LandFrauen aus Mecklenburg-Vorpommern das Besondere an den LandFrauen in Deutschland gezeigt.

Das Zusammengehörigkeitsgefühl, die politische Interessenvertretung und das Netzwerken der LandFrauen , das macht den LandFrauenverband  aus.

Nach einem ereignisreichen, interessanten und impulsgebendem Tag für die Verbandsentwicklung gingen die Landfrauen gestärkt in den Abend

Der nächste Deutsche LandFrauentag findet 2020 in Essen in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen LandFrauenverband statt.

weiterlesen...
Delegiertenversammlung 2018
  • 11.06.2018

Delegiertenversammlung 2018

Am 08. Juni 2018 trafen sich die Vorsitzenden ud Delegierten der Landfrauenkreisverbände und -vereine Mecklenburg-Vorpommern zur jährlichen Delegiertenversammlung in Beseritz, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Der Tätigkeitsbericht und der Jahresabschluss 2017 des Landesverbandes wurden vom Vorstand vorgestellt und durch die Delegierten nach Diskussion bestätigt.

Als Gäste wurden unter anderen Herr Detlef Kurreck, Präsident des Bauernverbandes M-V e.V. und Herr Karsten Peters aus dem Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern begrüßt.

Beide Gäste betonten in Ihren Grußworten die Zusammenarbeit und die wichtige Stellung des Landfrauenverbandes für den ländlichen Raum in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Landesvorsitzende dankte im Namen des Vorstandes den ehrenamtlichen Landfrauen für Ihre Arbeit und ihr Engagement.

Heike Müller betonte, dass die Wahrnehmung der Aktivitäten der Landfrauen auf kommunaler Ebene steigen muss. „Ihr tut Gutes – also sprecht auch darüber“.   

Für den Fortbestand des Verbandes ist es wichtig, die Arbeit und die Bedeutung der Landfrauen in allen Strukturen in MV noch deutlicher zu machen. „Sprecht mit Euren Kommunalpolitikern über Eure Arbeit in den Gemeinden – die Wahrnehmung der Aktivitäten der Landfrauen landesweit muss in den politischen Ebenen noch erhöht werden.“

weiterlesen...
Unsere neuen Verbandsnachrichten sind da
  • 08.06.2018

Unsere neue "Frugenslüd" ist da

Die zweite Ausgabe unserer Verbandsnachrichten ist da.

Schauen Sie doch gleich mal rein:

Verbandsnachrichten

Viel Spaß beim Lesen.

Wir freuen uns auf Ihre Meinungen und Kommentare.

Alle Landfrauen finden die neue Ausgabe in den nächsten Tagen in Ihrem Briefkasten.

Sie bekommen die Verbandsnachrichten noch nicht?

Kontaktieren Sie uns unter: jahn(at)landfrauen-mv.de

oder telefonisch: 0395-4306210

 

 

weiterlesen...
EU Schulprogramm
  • 07.06.2018

Weiterbildung und Vernetzungstreffen der Ernährungsfachfrauen

Im Rahmen des EU-Schulprogrammes betreuen 14 Ernährungsfachfrauen des Land- Frauenverbandes M-V e.V. seit Schuljahresbeginn 2017/2018, 38 Schulen mit 164 Klassen. Die pädagogischen Begleitmaßnahmen sind vielfältig und wurden in Grundschulen in MV durchgeführt.

Am 29. Mai 2018 trafen sich die Fachfrauen zur Weiterbildung und zu einem Erfahrungsaustausch.

Es wurde Zahlen und Fakten für die Umsetzung in MV bekannt gegeben.

Wie wurden die Begleitmaßnahmen mit Themen aus der Landwirtschaft und Ernährungsbildung an Grundschüler vermittelt, wie gestaltete sich die Kontaktaufnahme mit den Schulen, die administrative Vor- und Nachbereitung und natürlich auch die Maßnahme mit den Schülern direkt?

Es entstand ein reger Austausch der Fachfrauen.

Bis Ende April haben die Fachfrauen ca. 950 Jungen und Mädchen das Thema „Gesunde Ernährung mit regionalen, landwirtschaftlichen Produkten“ nähergebracht.

Eine Weiterbildung zum Thema „Fett- und Zuckerfalle Supermarkt – Nährwertwerbung und Nährwertkennzeichnung“ wurde durch die Verbraucherzentrale MV e.V. durchgeführt.

Die Ernährungsfachfrauen erfuhren wissenswertes zu den Schwerpunkten: versteckte Zucker und Fette in Lebensmitteln und deren Kennzeichnung.

Es wurde erläutert wie man beim Einkauf fett- und zuckerarme Alternativen erkennt.  

Ein durchweg positives Ergebnis stand am Ende des Vernetzungstreffens.

Das EU-Schulprogramm wird im Jahr 2018/2019 in Mecklenburg-Vorpommern weitergeführt.

weiterlesen...
Mecklenburger Seenrunde 2018
  • 07.06.2018

Landfrauen unterstützen auch in diesem Jahr die Mecklenburger Seenrunde

Am 25. und 26. Mai 2018 erlebten Radsportler, Freizeitradler und Touristikfahrer bereits die vierte Auflage der Mecklenburger Seen Runde und durften sich auf einen traumhaft schönen 300-Kilometer-Rundkurs durch eine von Gletschern modellierte Landschaft freuen.

Ein Volksfest auf 2 Rädern.

Dieses Event haben die Landfrauen M-V auch im Jahr 2018 unterstützt.

Sieben Depots säumten die MSR 2018.

Dort finden die Sportler einen Rundum-Wohlfühlservice mit Verpflegung Massage- und Shuttleservice sowie einem Reparaturservice.

 

An den Depots halfen unsere Landfrauen unter anderem bei den Vorbereitungen der Verpflegungsangebote und bei der Betreuung und Ausgabe der Materialien für die Teilnehmer.

Diese Betreuung und Hilfe ging sprichwörtlich Tag und Nacht.

In Neustrelitz zum Beispiel war die Hilfe von 21.00 Uhr bis 02.00 Uhr nachts gefragt. Und die Frauen waren pünktlich um 20.30 Uhr vor Ort und hatten auch morgens um 2.00 Uhr noch ein Lächeln für die tapferen Sportler auf den Lippen.

Auf der MSR 90 können Mädchen und Frauen die Feldberger Seenlandschaft auf Deutschlands größter Frauenradtour erkunden. Und dies taten auch zwei unserer Landfrauen.

 Claudia Nielsen und Conny Leppelt nahmen erfolgreich an der Frauenrunde der MSR 2018 teil. Herzlichen Glückwunsch!

Wir danken allen fleißigen Landfrauen für die Unterstützung bei diesem Event im Namen der Organisatoren und freuen uns auf die Mecklenburger Seenrunde 2019.

 

 

weiterlesen...