MeLa 2018

  • 21.09.2018

Der LAND-FRAUENVERBAND M-V e.V. präsentiert sich auf der größten landwirtschaftlichen Ausstellung im Nordosten

Vom 13. bis 16. September 2018 öffnete die MeLa wieder in Mühlengeez bei Güstrow ihre Tore. Das Großereignis ist die größte Fachausstellung für Landwirtschaft, Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau im Nordosten Deutschlands.

Die 28. Ausgabe der MeLa ist am Sonntag mit einem positiven Fazit der Veranstalter zu Ende gegangen. Nach Angaben der Organisatoren besuchten an den vier Ausstellungstagen insgesamt rund 72.000 Besucher das 172.000 Quadratmeter Schaugelände. Vier Tage lang haben sich mehr als 1.000 nationale und internationale Aussteller sich und ihre Produkte präsentiert.

In jedem Messejahr steht eine besondere Tierrasse im Mittelpunkt. Nach der Honigbiene im vergangenen Jahr war 2018 die Pommerngans das „Tier der MeLa “.Auch der LAND-FRAUENVERBAND M-V e.V. gestaltete seine Präsentation rund um die Pommerngans.

Die Gäste wurden mit einer Slideshow unter dem Motto „Gan(z)s tolle Landfrauen in MV“ begrüßt, Postkarten rund um dieses Thema waren ebenfalls zu finden.

Der Gänsekiel als Schreibfeder lud nicht nur kleine Gäste zum Schreiben der fast vergessenen Sütterlinschrift auf Pergament ein.

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eröffnete die MeLa 2018 und besuchte den Stand der Landfrauen im Rahmen des Messerundganges. Auch sie versuchte sich am Schreiben mit dem Federkiel.

Selbstgebackene Gänsekekse belohnen die fleißigen Rater des „Gänsequiz“. Bei diesem Quiz musste man sich schon gut auskennen mit der Pommerngans. Die Besucher bestätigten dies und freuten sich über viel Spaß und neuerworbenes Wissen.

Besonderes Highlight war die Übergabe des Zuwendungsbescheides für die Weiterführung des EU-Schulprogrammes durch Landwirtschaftsminister Till Backhaus. Der LAND-FRAUENVERBAND M-V e.V. führt im Rahmen dieses Programmes die pädagogischen Begleitmaßnahmen in Grund- und Förderschulen durch.

Der Stand der Landfrauen fand reges Interesse bei Groß und Klein. Viele interessante Gespräche rund um die Verbandsarbeit, der Arbeit der Landfrauen und ihr ehrenamtliches Engagement im ländlichen Raum wurden geführt.

Die Pommerngans übergab den Staffelstab an das Rheinisch Deutsche Kaltblut, welches das „Tier der MeLa 2019“ ist. Ein exzellentes Zug- und Fahrpferd. Das Schwergewicht überzeugt durch Ruhe, Gemütlichkeit und starke Nerven.